898 Köln auf dem Weg zur Kunstmetropole

When:
5. October 2017 @ 15:15 Europe/Berlin Timezone
2017-10-05T15:15:00+02:00
2017-10-05T15:30:00+02:00
Where:
Haupteingang der Universitäts-und Stadtbibliothek Foyer und Raum 4.007
Cost:
5,00
Contact:
Frau Ursula Pietsch-Lindt
02204 / 63591
1. Termin – 5.10.2017, Teil I,15:15 bis 16:30: Zwischen Protest und Progressivität in den 60er und 70er Jahren. Die Ausstellung „Köln auf dem Weg zur Kunstmetropole“ in der Universitäts- und Stadtbibliothek Köln zeigt die Entwicklung Kölns zur bedeutenden Kunststadt, ausgehend von den Ereignissen in den 1960er und 70er Jahren. Ausstellungsstücke wie Fotos, Briefe und Zeitungsartikel ermöglichen einen unmittelbaren Zugang zu den Geschehnissen. Mit dem Kunstmarkt 1967 als weltweit erster Messe für moderne Kunst nahm Köln eine Pionierstellung ein, die bis heute die Stadt prägt – lange vor der heute international bekannten Art Cologne. Was geschah in den spannenden 60er und 70er Jahren im Kölner Kunstmarkt? Wie kam es dazu, dass die Stadt eine Pionierstellung im Bereich moderner Kunst einnahm und bis heute mit der Art Cologne international als Kunststadt bekannt ist? Die Ausstellung -Köln auf dem Weg zur Kunstmetropole- beleuchtet diese Zeit, die durch Vitalität, Progressivität und Protest geprägt war. Sie entstand im Rahmen des Hauptseminars Kunststadt Köln und wurde von Studierenden zusammen mit der Juniorprofessorin Dr. Nadine Oberste-Hetbleck ins Leben gerufen. Frau Dr. Oberste- Hetbleck wird persönlich unsere Gruppe führen. Fortsetzung – 5.10.17, Teil II,18:00 bis 19:30: Nach der Möglichkeit zu einer kurzen (Kaffee-)Pause in einem der Cafés rund um die USB, geht es weiter (von 18:00 bis 19:30) mit dem Gespräch zu Helga Müller, eine Zeitzeugin. Im Video-Textporträt „Helga Müller – ein Fragment“ der Videokünstlerin Sabine Bürger, gibt die Galeristin, Kunstsammlerin und Witwe des ebenfalls in der Ausstellung behandelten Galeristen Hans-Jürgen Müller im Rahmen mehrerer Interviews persönliche Einblicke unter anderem in die Kölner Kunstszene der frühen 80er Jahre und in ihr Lebensprojekt Mariposa. Sabine Bürger und Jun.-Prof. Dr. Nadine Oberste-Hetbleck führen durch den Abend. Dauer ca. 90 Minuten 2. Termin: 6.10.17 (11.00-12.00) – nur Führung – ohne Vortrag bzw. Gespräch
PREIS = Führungsgebühr, wenn 2. Betrag angegeben ist das Eintrittsgebühr.
Es sind noch Plätze frei, (nach Anmelde-Termin bei der Kontaktperson melden)