Apr
23
Mon
fgs Literaturkreis @ Alte Seminarraum des Musikwissenschaftliches Institut
Apr 23 @ 10:00 – 11:30
Klaus Modick: Konzert ohne Dichter
Modick, 1951 in Oldenburg geboren, ist seit 1984 als freier Schriftsteller und Übersetzer tätig. Er promovierte mit einer Arbeit über Lion Feuchtwanger. Sein umfangreiches Werk wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet.
Für seinen 2015 erschienen Roman »Konzert ohne Dichter« erhielt er den Rheingau-Literaturpreis.
Denis Scheck lobte das Werk als “sein Meisterstück”:
“In diesem geistsprühenden Buch verhandelt er Fragen von Kunst und Ethik, Schöpfertum und Verantwortung.Sein Handlungspersonal: Paula Modersohn und Clara Westhoff…vor allem aber das Universalgenie Heinrich Vogeler, prägende Kraft des Jugendstils, und Rainer Maria Rilke. Worpswede zu Beginn des 20. Jahrhunderts wird zur Bühne ihrer Freundschaft und zum Richtplatz ihrer Auseinandersetzung. Dieser Roman lässt seine Leser ungeschaute Bilder sehen, unerhörte Musik hören, ja er öffnet seinen Lesern die Augen und Ohren für die Wahrheiten von Kunst und Leben selbst” (Druckfrisch/Ard/2015)

Klaus Modick stellt seinen neuen Roman “Keyserlings Geheimnisse” am 18.4. im Literaturhaus vor.
924 Besuch des Museums Plagiarius in Solingen-Mitte und Besichtigung der Müngstener Brücke zwischen Solingen und Remscheid @ Museum Plagiarius, Bahnhofstraße 11, Solingen-Grünewald
Apr 23 @ 10:15
Die ganztägige Exkursion führt zuerst in das Museum Plagiarius am früheren Solinger Hbf. Dort sind inzwischen mehr als 350 Originale und deren dreiste Plagiate zusammengetragen worden. Betroffen vom Problem der Produkt- und Markenpiraterie sind Produkte der unterschiedlichsten Branchen – von klassischen Konsumgütern (Haushaltsartikel, Bekleidung und Accessoires) über Möbel, Kinderspielzeug, Kosmetika und Medikamente bis hin zu Druckmessgeräten, Autofelgen oder Motorsäge. Eine einstündige Führung erläutert uns die bedeutendsten Objekte. Gegen Mittag nach einer kurzen S-Bahn-Fahrt werden wir in dem unmittelbar an der Müngstener Brücke gelegenen Restaurant in Solingen-Schaberg eine Mahlzeit einnehmen und einen kurzen Einführungsvortrag zu der größten Eisenbahnbrücke Deutschlands hören. Danach gehen wir zur Brücke und steigen etwa 107 m herab in das Tal bis an die Wupper, um die Größenverhältnisse der -Riesenbrücke- richtig erfassen zu können. Dafür wird Trittsicherheit und festes Schuhwerk empfohlen. Der Brückenpark an der Wupper ist eine neuere Attraktion, die bei der letzten fgs-Exkursion im Jahr 2009 noch im Bau war. Anschließend bringt uns ein Bus zum Bahnhof Remscheid-Güldenwerth – hoch auf die andere Talseite -, von wo aus wir am Nachmittag mit der S-Bahn über die Brücke mit schnellen Blicken auf die Wälder des Bergischen Landes zurück Richtung Köln fahren.
PREIS = Führungsgebühr, wenn 2. Betrag angegeben ist das Eintrittsgebühr.
Eventuelle freie Plätze sind bei den jeweiligen Kontakpersonen zu erfragen.
AK1 Vom “Brüderchen und Schwesterchen-Idyll” zur “Geschwisterlichkeit” @ Seminarraum S 93, Philosophikum
Apr 23 @ 16:00 – 17:30
bitte korrigierte Veranstaltungsort (Seminarraum S 93, Philosophikum) beachten !
Die ursprüngliche Angabe war leider falsch
Apr
24
Tue
USB-Einführung I: Rundgang und kurze Einführung in die Nutzung des Online-Katalogs der Universitäts- und Stadtbibliothek (USB) für Anfänger/innen @ Eingangshalle der USB
Apr 24 @ 09:00 – 10:00

Einführung in die Katalogrecherche.
Hinweis: Der Kurs wird am 25. April 2018 fortgesetzt mit der USB Einführung II.

AK2 Politisches Denken im deutschen Widerstand gegen die nationalsozialistische Herrschaft @ Hörsaal XII, Hauptgebäude
Apr 24 @ 12:00 – 13:30
Ringvorlesung – Generationen: Privatheit – Vulnerabilität? @ Hörsaal H113, IBW Gebäude
Apr 24 @ 14:00 – 15:30
Seit dem Wintersemester 2017/18 findet eine Trilogie an Ringvorlesungen zum Thema „Bildung im Lebenslauf – Heterogenität in der Spätmoderne“ statt. Dieser zweite Teil der Vorlesungsreihe widmet sich mit dem Titel „Generationen: Privatheit – Vulnerabilität?“ unterschiedlichen Schwerpunkten der Familien- und Generationenforschung und fokussiert Beiträge zur Tradierung und Generativität, zu Ansprüchen und Verantwortung von und in Familienbeziehungen und zu Generativer Vulnerabilität.
Apr
25
Wed
USB-Einführung II: Von der Literaturliste zum Buch in der Hand. Einführung in die Literaturrecherche im Online-Katalog der USB Köln (mit praktischen Übungen) @ Eingangshalle der USB
Apr 25 @ 10:30 – 12:00

Einführung in die Katalogrecherche. Mit praktischen Übungen.

AK3 Der Mythos der Sphärenharmonie – seit der Antike bis heute @ Neuen Seminarraum, Musikwissenschaftliches Institut
Apr 25 @ 16:00 – 17:30
Übertragung der Online-Ringvorlesung: “Utopie oder Dystopie” @ Raum 1.08 Koordinierungsstelle
Apr 25 @ 16:00 – 18:00
In sechst Veranstaltungen greifen Vertreter*innen mehrerer wissenschaftlicher Disziplinen das Thema auf und beleuchten es aus unterschiedlichen Perspektiven. Das Besondere: Die Vorträge werden jeweils per Videokonferenz von der Heimatuniversität des/der Vortragenden in die Räumlichkeiten aller anderen beteiligten Einrichtungen übertragen. Die Aufzeichnungen der Vorträge werden darüber hinaus einem breiteren Publikum auch zeit- und ortsunabhängig über das Internet zur Verfügung gestellt.
Ringvorlesung TTIP: Trump und Treibhausgase: Zukunftsperspektiven des globalen Handels @ Hörsaal XXIV WiSo Gebäude
Apr 25 @ 17:45 – 19:15
Veranstalter: Studierendeninitiative Oikos der Universität zu Köln

Bei internationalem Handel geht es nicht nur um Effizienz und Verteilungsfragen. Er hat soziale Auswirkungen, ökologische und kulturelle. Ob wir in einer Welt des Freihandels leben oder ob protektionistische Maßnahmen den Handel beschränken, geht uns alle an. Daher wollen wir es in dieser Ringvorlesung gemeinsam auf einer pluralen Ebene diskutieren. Wir werden sowohl die Weltwirtschaft als Ganzes, als auch Detailfragen betrachten und diese mit Beispielen aus der Praxis veranschaulichen. Der weltweite Handel hat enormen Einfluss auf unser Zusammenleben in der globalisierten Welt. Dennoch bleiben viele drängende Fragen zu diesem Thema selbst in einem VWL-Studium undiskutiert: Nutzt Freihandel der ganzen Gesellschaft oder produziert er auch Verlierer? Welche Vor- und Nachteile hat protektionistische Politik? Kann Handel helfen, das Klima zu schützen oder ist die Globalisierung Teil des Problems? Welche Regeln braucht eine liberalisierte Wirtschaft, um Steuerwettbewerb oder Sozialdumping einzuschränken? Destabilisiert die wirtschaftliche Globalisierung Demokratien oder ist sie im Gegenteil ein Garant für Frieden? Und stimmt es, wenn Globalisierungsgegner von Kulturzerstörung durch Freihandel sprechen? Wichtig ist uns, eine ausgewogene Mischung an Positionen zu präsentieren, die Freihandel nicht einseitig negativ oder positiv betrachtet, sondern einen differenzierten Überblick schafft. Wir wollen dazu beitragen, dass Studierende ihr Wissen zu globalem Handel anwenden, hinterfragen und erweitern. So möchten wir Diskussionen anstoßen und zum Austausch mit anderen Disziplinen anregen. Die Veranstaltung richtet sich an alle, die sich für wirtschaftliche und wirtschaftswissenschaftliche Themen interessieren. Besondere Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
Apr
26
Thu
925 Lentpark: Wie funktioniert ein Eis- und Schwimmstadion? @ Lentpark, Lentstr. 30, 50668 Köln
Apr 26 @ 10:45
Der Lentpark im Kölner Stadtteil Riehl kombiniert Schwimmen und Eislaufen auf besondere Weise. Auf dem Gelände des ehemaligen Eisstadions entstand 2012 ein moderner dreigeschossiger Neubau, europaweit einmalig und mehrfach ausgezeichnet. Neben der gewohnten Eislaufbahn unten führt eine 260 Meter lange und acht Meter breite Eishochbahn über die Eishalle und über das auf der anderen Seite gelegene Hallenbad. Außen befindet sich eine ökologische Schwimm- und Badeteichanlage. Neben der optischen gibt es auch eine ökologische Verbindung zwischen Eishalle und Schwimmbad: Mit der Abwärme, die zur Kühlung der Eisarena entsteht, werden Hallenbad und Nebenräume beheizt. Auf dem Dach befindet sich eine Photovoltaik-Anlage, am Eingang eine Ladestation für E-Bikes. In einer Führung durch die Lentstraße werden Sie hinter die Kulissen geführt und gelangen auch in den staunenswerten Technikbereich, allerdings muss man trittsicher sein.
PREIS = Führungsgebühr, wenn 2. Betrag angegeben ist das Eintrittsgebühr.
Eventuelle freie Plätze sind bei den jeweiligen Kontakpersonen zu erfragen.
AK4 Spiritualität im Alter @ Hörsaal VIIb, Hauptgebäude
Apr 26 @ 12:00 – 13:30
AK5 Singende Steine: Musik aus Armenien @ Neuene Seminarraum, Musikwissenschaftliches Institut
Apr 26 @ 16:00 – 17:30
Apr
27
Fri
AK6 Die Stellung der Frauen in der griechisch-römischen Antike @ Hörsaal VI Hauptgebäude
Apr 27 @ 10:00 – 11:30
AK7 Natur und Landschaft auf der Leinwand: Aufbruch in die Moderne @ Seminarraum S26, Seminargebäude
Apr 27 @ 12:00 – 13:30